LeichtbauNWModul – Leichtbau-Nockenwellenmodule aus hochfesten, faserverstärkten Kunststoffen mit integrierten Nockenwellenlagern

Laufzeit

10.2016 bis 09.2019

Fördermittel

1.591.432 €

Federführer

ThyssenKrupp Presta Chemnitz GmbH

Projektinhalt

Derzeit werden Nockenwellenmodule größtenteils aus Aluminium gefertigt. Durch die Entwicklung eines monolithischen Nockenwellenmoduls aus hochfestem, faserverstärktem Kunststoff mit integrierten Laufbuchsen können erhebliche Fortschritte gegenüber den etablierten Modulen aus Aluminium erzielt werden. Verstärkte Kunststoffe mit hohem Faseranteil verfügen nicht nur über sehr gute thermische und mechanische Eigenschaften sondern gegenüber Aluminium teilweise sogar gesteigerte Medienbeständigkeit.

Das Ziel des Forschungsprojektes ist die Entwicklung, Abmusterung und Prüfung eines wirtschaftlich darstellbaren monolithischen Leichtbau-Nockenwellenmoduls. Dabei sollen durch das Leichtbau-Nockenwellenmodul eine Gewichtseinsparung von bis zu einem Kilogramm, ein verbessertes Akustikverhalten, eine kostengünstige Herstellbarkeit beim Zulieferer sowie die Integration des Moduls in das Gesamtfahrzeug beim OEM erreicht werden.

Entwickelt wird ein monolithisches Leichtbau-Nockenwellenmodul mit integrierten Laufbuchsen. Als Werkstoff soll ein hochfester, faserverstärkter Kunststoff zum Einsatz kommen, der aus technischer und wirtschaftlicher Sicht den Anforderungen des Leichtbaus gerecht wird. Daran anknüpfend stellen die werkstoffgerechte Gestaltung und eine über simulative Rechnungen unterstützte Auslegung und Absicherung eines Moduldemonstrators die weiteren technischen Arbeitsziele des Vorhabens dar. 

Projektpartner

          • Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V.


          Ansprechpartner beim Projektträger
          Opens window for sending emailJürgen Frenzel, Tel. +49 221 806 4155

           

          Nationale Kontaktstelle Verkehr

          Die Nationale Kontaktstelle Verkehr (Opens external link in new windowNKS Verkehr) ist Anlaufstelle für alle Wissenschaftler/innen und Institutionen, die im Bereich Verkehr an den europäischen Forschungsprogrammen teilnehmen möchten. Sie unterstützt die deutsche Forschungs- und Innovationslandschaft in allen Belangen von Opens external link in new windowHorizont 2020.

          Neue Förderbekanntmachung

          Projektskizzen erwünscht:

          Am 03. Juli 2017 ist im Bundesanzeiger die Bekanntmachung „Das digitale Nutzfahrzeug: Sicher und effizient in die Zukunft“ veröffentlicht worden.

          Projektskizzen können bis zum 27.10.2017 über easy-Online eingereicht werden.

          Weiter Informationen finden Sie Opens internal link in current windowhier.

          Skizzeneinreichung

          Im Rahmen des BMWi-Fachprogramms „Neue Fahrzeug- und Systemtechnologien“ sind Projektskizzen über das Portal easy-Online einzureichen. Projektskizzen dürfen maximal 15 Seiten umfassen. Die Bewertung der vorliegenden Ideen erfolgt jeweils zum Stichtag 31.03. bzw. 30.09 im wettbewerblichen Verfahren.

          Weitere Informationen finden Sie  Opens internal link in current windowhier.

          Neue Kollegen gesucht

          Der Projektträger Bodengebundene Verkehrstechnologien sucht 
          kaufmännische Mitarbeiter für die administrative Unterstützung der Projektarbeit und studentische Aushilfen für die Standorte Köln und Berlin.

          Interesse? Bitte richten Sie eine Kurzbewerbung an
          Opens window for sending emailSabine Blank.

           

          Newsletter Mobilität & Verkehr

          Opens internal link in current windowjetzt abonnieren



          Übersicht