LehoMit-Hybrid - Leichter, hochperformanter PKW-Mitteltunnel in Hybrid-Bauweise

Laufzeit

04.2017 bis 03.2020

Fördermittel

3.500.000 €

Federführer

Volkswagen AG, Wolfsburg

Projektinhalt

Bei der Entwicklung neuer Technologien für Straßenfahrzeuge sind stets eine Vielzahl gleichzeitig wirkender Ziele zu berücksichtigen. Ein wichtiges Ziel ist die Reduktion des Gewichtes. Einen entscheidenden Beitrag zum Gesamtgewicht leistet die Karosserie, an die wiederum zahlreiche Anforderungen gestellt werden. Die heutige Bauweise eines PKW-Mitteltunnels ist verhältnismäßig schwer und die Baugruppe wird für einen relativ klaren Lastfall ausgelegt. Im Falle eines Crashs muss diese Struktur sicherstellen, dass den Fahrzeuginsassen ein ausreichender Überlebensraum bleibt. Daher eignet sich dieses Bauteil für die Anwendung neuer Bauweisen und Werkstoffe sowie neuer Fügetechniken.

Im Rahmen des Forschungsvorhabens „LehoMit-Hybrid" soll daher durch das Eingreifen in bestehende Karosseriestrukturen und durch die Entwicklung eines leichten und hochperformanten Mitteltunnels in Integral- und Hybridbauweise ein Beitrag zur Entwicklung von effizienten, sicheren und emissionsarmen Fahrzeugen durch die Reduktion des Fahrzeuggewichts geleistet werden.

Ausgehend von neu zu erarbeitenden Konzepten zur Gestaltung eines Mitteltunnels in Hybridbauweise unter Nutzung eines Materialmixes und unter Anwendung geeigneter Fügetechniken soll in diesem Forschungsvorhaben über die Entwicklung optimaler Werkzeuge für die Herstellung derartiger hybrider, integraler Bauteile hinaus, ein Prototyp hergestellt und in realen Fahrzeugen montiert, gefügt und erprobt werden.
 

Projektpartner

      • Porsche AG, Weissach
      • Schneider Form GmbH, Dettingen
      • INVENT GmbH, Braunschweig
      • TU Braunschweig

      Ansprechpartner beim Projektträger
      Opens window for sending emailDr. Bernhard Koonen, Tel. +49 221 806 4149

       

      Förderrichtlinie

      Förderrichtlinie bis zum Jahr 2022 verlängert

      Das BMWi setzt seine Förderaktivitäten im Programm „Neue Fahrzeug- und Systemtechnologien“ fort. Hierzu wurde die Förderrichtlinie geändert und deren Laufzeit bis zum Jahr 2022 verlängert. Der nächste Stichtag für die Einreichung von Projektskizzen ist der 31.03.2019.

      Details finden Sie unter: Initiates file downloadDownload

      Fachtagung 2019

      Forschung und Technologie für autonomes Fahren

      Auch in diesem Jahr veranstalten das BMWi und das BMBF gemeinsam die Fachtagung zum Thema „Forschung und Technologie für autonomes Fahren“. Die Veranstaltung findet am 5. und 6. Dezember in Berlin im Harnack-Haus statt.

      Weitere Details dazu finden Sie Opens internal link in current windowhier

      Nationale Kontaktstelle Verkehr

      Die Nationale Kontaktstelle Verkehr (Opens external link in new windowNKS Verkehr) ist Anlaufstelle für alle Wissenschaftler/innen und Institutionen, die im Bereich Verkehr an den europäischen Forschungsprogrammen teilnehmen möchten. Sie unterstützt die deutsche Forschungs- und Innovationslandschaft in allen Belangen von Opens external link in new windowHorizont 2020.

      Skizzeneinreichung

      Im Rahmen des BMWi-Fachprogramms „Neue Fahrzeug- und Systemtechnologien“ sind Projektskizzen über das Portal easy-Online einzureichen. Projektskizzen dürfen maximal 15 Seiten umfassen. Die Bewertung der vorliegenden Ideen erfolgt jeweils zum Stichtag 31.03. bzw. 30.09 im wettbewerblichen Verfahren.

      Weitere Informationen finden Sie  Opens internal link in current windowhier.



      Übersicht