FUMAS - Funktionsintegrierter Magnesiumleichtbau an Autositzstrukturen

Laufzeit

05.2017 bis 04.2020

Fördermittel

2.754.644 €

Federführer

Faurecia Autositze GmbH

Projektinhalt

Der Leichtbau und dessen anwendungsnahe Systemintegration in Fahrzeuge ist eine der Schlüsseltechnologien zukünftiger, effizienter und emissionsarmer Fahrzeugkonzepte. Der Werkstoff Magnesium hat dabei auch für den Großserieneinsatz für viele Anwendungsfälle ein hohes Potential und wird bereits im Interieur- bereich bspw. bei Lenkrädern und Instrumententafelträgern verwendet. Der Einsatz bei mechanisch hochbelasteten und dadurch auch zumeist schwereren Baugruppen (z.B. Fahrzeugsitzen) ist bislang, auch aufgrund der hohen Anforderungen noch nicht erfolgt.  

Das Projekt hat sich zum Ziel gesetzt, eine technologisch neue Leichtbaulösung einer Rückenlehnenstruktur von Autositzen auf Basis von Magnesiumknetlegierungen zu entwickeln. Gesetzliche sowie betriebliche Funktions-, Sicherheits- und Festigkeitsanforderungen an Autositze sollen dabei trotz einer erheblichen Gewichtseinsparung eingehalten werden.

Zur Umsetzung der Projektziele bedarf es neben neuen Magnesiumlegierungen der Entwicklung von neuartigen Herstellprozessrouten, welche schwerpunktmäßig im Projekt erforscht werden sollen. Als Ansatz wird ein Strangpressprozess mit nachfolgenden Umformschritten kombiniert, der ein hohes Funktionsintegrationspotential aufweist. Magnesiumstrangpressprofile sollen bei hoher Temperatur umgeformt werden, ohne dabei ihre grundlegenden Eigenschaften zu ändern. Als weiterer Schritt erfolgt eine Optimierung durch die gezielte Untersuchung der Prozessparameter zur Einstellung der notwendigen werkstoffspezifischen Eigenschaften (Streckgrenze, Bruchdehnung, usw.) vom Strangpressbolzen bis zum umgeformten Strangpressprofil. Abschließend werde die entwickelte Technologie, das Bauteilkonzept sowie die Rückenlehnenstruktur an sich validiert.

Projektpartner

            • KODA Stanz- und
            • Biegetechnik GmbH
            • Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR)
            • Helmholtz-Zentrum Geesthacht Zentrum für Material- und Küstenforschung GmbH

             

            Ansprechpartner beim Projektträger
            Opens window for sending emailMartin Wojczik, Tel. +49 221 806 4167

             

            Förderrichtlinie

            Förderrichtlinie bis zum Jahr 2022 verlängert

            Das BMWi setzt seine Förderaktivitäten im Programm „Neue Fahrzeug- und Systemtechnologien“ fort. Hierzu wurde die Förderrichtlinie geändert und deren Laufzeit bis zum Jahr 2022 verlängert. Der nächste Stichtag für die Einreichung von Projektskizzen ist der 31.03.2019.

            Details finden Sie unter: Initiates file downloadDownload

            Nationale Kontaktstelle Verkehr

            Die Nationale Kontaktstelle Verkehr (Opens external link in new windowNKS Verkehr) ist Anlaufstelle für alle Wissenschaftler/innen und Institutionen, die im Bereich Verkehr an den europäischen Forschungsprogrammen teilnehmen möchten. Sie unterstützt die deutsche Forschungs- und Innovationslandschaft in allen Belangen von Opens external link in new windowHorizont 2020.

            Broschüre NFST

            Im Rahmen des Programms „Neue Fahrzeug- und Systemtechnologien“ werden Forschungsprojekte in den Themenfeldern „Automatisiertes Fahren“ und „Innovative Fahrzeuge“ gefördert.


            Erste Zwischenergebnisse ausgewählter Forschungsprojekte finden Sie in der Broschüre: Initiates file downloadDownload

            Skizzeneinreichung

            Im Rahmen des BMWi-Fachprogramms „Neue Fahrzeug- und Systemtechnologien“ sind Projektskizzen über das Portal easy-Online einzureichen. Projektskizzen dürfen maximal 15 Seiten umfassen. Die Bewertung der vorliegenden Ideen erfolgt jeweils zum Stichtag 31.03. bzw. 30.09 im wettbewerblichen Verfahren.

            Weitere Informationen finden Sie  Opens internal link in current windowhier.

            Neue Kollegen gesucht

            Der Projektträger Bodengebundene Verkehrstechnologien sucht 
            kaufmännische Mitarbeiter für die administrative Unterstützung der Projektarbeit und studentische Aushilfen für die Standorte Köln und Berlin.

            Interesse? Bitte richten Sie eine Kurzbewerbung an
            Opens window for sending emailSabine Blank.

            Newsletter Mobilität & Verkehr

            Opens internal link in current windowjetzt abonnieren



            Übersicht