EvA - Effizienzoptimierte verbrennungsmotorische Antriebseinheit für den Kaltstart-, Start/Stopp- und Hybridbetrieb

Laufzeit

01.06.2015 bis 31.05.2018

Fördermittel

2.260.151 €

Federführer

ElringKlinger Motortechnik GmbH

Projektinhalt

Mit Blick auf die aktuelle CO2- und Euro6-Gesetzgebung werden neu zu entwickelnde Dieselmotoren zukünftig verschärften Anforderungen hinsichtlich möglichst niedrigem Kraftstoffverbrauchs- und Emissionsniveau unterliegen. Ein erfolgsversprechender Ansatz zum Erreichen dieser Ziele ist die Wärmeisolierung des Motors und des nachgeschalteten Abgassystems, um möglichst viel Wärme im System zu erhalten und zu speichern und dadurch bei instationärem Fahrbetrieb, wie z.B. bei einem Fahrzeug mit häufigen Start/Stop-Schaltungen oder beim Einsatz des Motors in einem Hybridfahrzeug  unnötige Aufheizphasen, in denen der Motor im Kaltstart- oder im Warmlaufmodus fährt, zu vermeiden.

Vorteil ist dabei, dass der Motor bei jedem erneuten Einschalten bereits auf Betriebstemperatur ist und nicht erst neu aufgeheizt werden muss. Infolgedessen sollen ein deutlich verringerter Kraftstoffverbrauch und ein deutlich niedrigeres Emissionsniveau erreicht werden.

EvA hat sich dabei zum Ziel gesetzt, einen Dieselmotor in einer vollisolierten Kapsel zu betreiben, in der die Restwärme möglichst lange erhalten bleiben soll. Zum Einsatz sollen neuartige Isoliermaterialien für den Motorblock kommen. Dazu wird weiterhin eine hochkompakte DPF/SCR-Katalysator-Einheit zum Einsatz kommen, die aufgrund ihrer Konzeption ebenfalls die Restwärme deutlich besser speichern kann.

das Projekt wurde im Rahmen der Förderbekanntmachung "Energieeffiziente Antriebe" ausgewählt.

Projektpartner

          • ElringKlinger AG
          • NANO x GmbH
          • RWTH Aachen

           

          Ansprechpartner beim Projektträger
          Opens window for sending emailBernhard Koonen, Tel. +49 221 806 4149

           

          Nationale Kontaktstelle Verkehr

          Die Nationale Kontaktstelle Verkehr (Opens external link in new windowNKS Verkehr) ist Anlaufstelle für alle Wissenschaftler/innen und Institutionen, die im Bereich Verkehr an den europäischen Forschungsprogrammen teilnehmen möchten. Sie unterstützt die deutsche Forschungs- und Innovationslandschaft in allen Belangen von Opens external link in new windowHorizont 2020.

          Broschüre NFST

          Im Rahmen des Programms „Neue Fahrzeug- und Systemtechnologien“ werden Forschungsprojekte in den Themenfeldern „Automatisiertes Fahren“ und „Innovative Fahrzeuge“ gefördert.


          Erste Zwischenergebnisse ausgewählter Forschungsprojekte finden Sie in der Broschüre: Initiates file downloadDownload

           

          Skizzeneinreichung

          Im Rahmen des BMWi-Fachprogramms „Neue Fahrzeug- und Systemtechnologien“ sind Projektskizzen über das Portal easy-Online einzureichen. Projektskizzen dürfen maximal 15 Seiten umfassen. Die Bewertung der vorliegenden Ideen erfolgt jeweils zum Stichtag 31.03. bzw. 30.09 im wettbewerblichen Verfahren.

          Weitere Informationen finden Sie  Opens internal link in current windowhier.

          Neue Kollegen gesucht

          Der Projektträger Bodengebundene Verkehrstechnologien sucht 
          kaufmännische Mitarbeiter für die administrative Unterstützung der Projektarbeit und studentische Aushilfen für die Standorte Köln und Berlin.

          Interesse? Bitte richten Sie eine Kurzbewerbung an
          Opens window for sending emailSabine Blank.

           

          Newsletter Mobilität & Verkehr

          Opens internal link in current windowjetzt abonnieren



          Übersicht