Direct4Gas - Direkteinblasung für monovalente Fahrzeuge mit effizientem Erdgasmotor

Laufzeit

01.01.2015 bis 31.12.2017

Fördermittel

3.743.192 €

Federführer

Robert Bosch GmbH

Projektinhalt

Der Forschungsverbund "Direct4Gas" hat zum Ziel, die Zusammenhänge der Direkteinblasung des Treibstoffes Erdgas bei monovalenten Fahrzeugen zu erforschen. Der Grund dafür ist, dass bisherige moderne Verbrennungsmotoren mit Benzindirekteinspritzung primär auf den Kraftstoff Benzin und weniger auf den Betrieb mit Gas ausgelegt sind.  

Der Verbund erwartet durch den Einsatz neuer, innovativer Injektoren bei aufgeladenen Motoren eine Reduktion von CO2-, PN-, PM-, und NOx-Emissionen. Die besondere Herausforderung liegt hierbei im Kompromiss zwischen Gemischeinblasung, Gemischbildung, Emissions- und Leistungsbetrachtung. Der Forschungsverband plant eine umfassende Betrachtung von Brennverfahren und Gemischbildungsprozessen auf einem Motorenprüfstand und unter realen Fahrbedingungen. Zusätzlich wird die Abgasnachbehandlung untersucht und optimiert.

Das Projekt wurde im Rahmen der Förderbekanntmachung "Energieeffiziente Antriebe" ausgewählt.

Projektpartner

          • Daimler AG
          • Forschungsinstitut für Kraftfahrwesen und Fahrzeugmotoren Stuttgart (FKFS)

          Ansprechpartner beim Projektträger
          Opens window for sending emailJürgen Frenzel, Tel. +49 221 806 4155

           

          Nationale Kontaktstelle Verkehr

          Die Nationale Kontaktstelle Verkehr (Opens external link in new windowNKS Verkehr) ist Anlaufstelle für alle Wissenschaftler/innen und Institutionen, die im Bereich Verkehr an den europäischen Forschungsprogrammen teilnehmen möchten. Sie unterstützt die deutsche Forschungs- und Innovationslandschaft in allen Belangen von Opens external link in new windowHorizont 2020.

          Neue Förderbekanntmachung

          Projektskizzen erwünscht:

          Am 03. Juli 2017 ist im Bundesanzeiger die Bekanntmachung „Das digitale Nutzfahrzeug: Sicher und effizient in die Zukunft“ veröffentlicht worden.

          Projektskizzen können bis zum 27.10.2017 über easy-Online eingereicht werden.

          Weiter Informationen finden Sie Opens internal link in current windowhier.

          Skizzeneinreichung

          Im Rahmen des BMWi-Fachprogramms „Neue Fahrzeug- und Systemtechnologien“ sind Projektskizzen über das Portal easy-Online einzureichen. Projektskizzen dürfen maximal 15 Seiten umfassen. Die Bewertung der vorliegenden Ideen erfolgt jeweils zum Stichtag 31.03. bzw. 30.09 im wettbewerblichen Verfahren.

          Weitere Informationen finden Sie  Opens internal link in current windowhier.

          Neue Kollegen gesucht

          Der Projektträger Bodengebundene Verkehrstechnologien sucht 
          kaufmännische Mitarbeiter für die administrative Unterstützung der Projektarbeit und studentische Aushilfen für die Standorte Köln und Berlin.

          Interesse? Bitte richten Sie eine Kurzbewerbung an
          Opens window for sending emailSabine Blank.

           

          Newsletter Mobilität & Verkehr

          Opens internal link in current windowjetzt abonnieren



          Übersicht