BluExSys - Hocheffizientes SCR-System mit intergrierter Partikelfiltration und gasförmiger Ammoniakbereitstellung

Laufzeit

01.06.2015 bis 31.05.2018

Fördermittel

2.181.340 €

Federführer

Deutz AG

Projektinhalt

In mobilen und stationären Anwendungen bietet der Dieselantrieb die nahezu ausschließliche Antriebsform - besonders im gewerblichen Bereich. Durch die in der Regel lange Betriebsdauer und dem nahezu täglichen Einsatz der Fahrzeuge und Antriebe ist der kostenintensive Einsatz von Kraftstoff unumgänglich. Die Reduktion des spezifischen Brennstoffverbrauchs steht deshalb seit jeher im Fokus der Weiterentwicklung der eingesetzten Dieselmotoren. Mit der Reduktion der Schadstoffemissionen Stickoxide (NOx) und Partikel durch den Einsatz von Abgasnachbehandlungs-(ANB)-Systemen in den letzten Jahren mussten häufig Wirkungsgradeinbußen in Kauf genommen werden.

Das Ziel des Projekts ist daher, die Effizienz von Dieselmotoren mit ANB-System durch die Entwicklung eines hocheffizienten SCR-Systems mit kombinierter Partikelfiltration (SDPF) und neuartiger, gasförmiger Ammoniakbereitstellung zu steigern. Als Hauptziel des Vorhabens soll eine Kraftstoffeinsprung von 4-5% erreicht werden bei einer Erhöhung des NOx-Konvertierungsgrades von bislang maximal 93% auf 97%. Desweiteren sollen Erkenntnisse zum Vergiftungs- und Alterungsverhalten und damit zum Langzeitverhalten von Katalysatoren gewonnen werden. Die Arbeiten werden von den Projektpartnern interdisziplinär in 14 Arbeitspaketen bearbeitet.

Das Projekt wurde im Rahmen der Förderbekanntmachung "Energieeffiziente Antriebe" ausgewählt.

Projektpartner

          • Tenneco GmbH

           

          Ansprechpartner beim Projektträger
          Opens window for sending emailBernhard Koonen, Tel. +49 221 806 4149

           

          Neue Förderbekanntmachung

          Projektskizzen erwünscht:

          Im Rahmen der am 27.02.2017 veröffentlichten Förderbekanntmachung „Energiewende im Verkehr: Sektorkopplung durch die Nutzung strombasierter Kraftstoffe“ des BMWi, die der PT MVt gemeinsam mit dem PT Jülich betreut, sind wir für den Modul II – Innovative Antriebstechnologien für mobile Anwendungen – zuständig. Gegenstand dieses Moduls sind innovative Antriebe für alternative Kraftstoffe, wobei neben Otto- und Dieselmotoren auch neuartige Konzepte und Hybridantriebe Gegenstand der Förderung sein können. Projektskizzen können bis zum 23.06.2017 über easy-Online eingereicht werden.

          Die Förderbekanntmachung mit den Ansprechpartnern seitens des PT MVt finden Sie Initiates file downloadhier.

          Skizzeneinreichung

          Im Rahmen des BMWi-Fachprogramms „Neue Fahrzeug- und Systemtechnologien“ sind Projektskizzen über das Portal easy-Online einzureichen. Projektskizzen dürfen maximal 15 Seiten umfassen. Die Bewertung der vorliegenden Ideen erfolgt jeweils zum Stichtag 31.03. bzw. 30.09 im wettbewerblichen Verfahren.

          Weitere Informationen finden Sie  Opens internal link in current windowhier.

          Neue Kollegen gesucht

          Der Projektträger Mobilität und Verkehrstechnologien sucht 
          kaufmännische Mitarbeiter für die administrative Unterstützung der Projektarbeit und studentische Aushilfen für die Standorte Köln und Berlin.

          Interesse? Bitte richten Sie eine Kurzbewerbung an
          Opens window for sending emailSabine Blank.

           

          Newsletter Mobilität & Verkehr

          Opens internal link in current windowjetzt abonnieren



          Übersicht