ikV-Motor - Entwicklung eines neuen Verbrennungsmotors mit Verdichtung und Expansion in einem Kolbentriebwerk und Verbrennung in einer, für alle Zylinder gemeinsamen Brennkammer

Laufzeit

01.06.2015 bis 31.05.2017

Fördermittel

1.524.585 €

Federführer

GIF Entwicklungsgesellschaft

Projektinhalt

"ikV-Motor" hat das Ziel, einen Verbrennungsmotor mit den Merkmalen der kontinuierlichen inneren Verbrennung in einer Brennkammer und der Expansion sowie Arbeitsleistung in einem Axialkolbentriebwerk zu realisieren. Weiterhin sollen aufgrund der konstruktiven Gestaltung des Motors möglichst hohe Anteile aus der Abgas- und Kühlwasserwärme nutzbar gemacht und die Verluste aus der endlichen Verbrennungsgeschwindigkeit möglichst vermieden werden.

Der effektive Wirkungsgrad im Bestpunkt soll durch die umfassende Berechnung und ganzheitliche Auslegung und Konstruktion auf über 60% angehoben und der Teillastwirkungsgrad gegenüber heutigen Motoren nahezu verdoppelt werden. Ein weiteres Ziel ist es, diesen Verbrennungsmotor so mit Vielstoffeigenschaften auszustatten, dass er verschiedenste Kraftstoffe, insbesondere Biokraftstoff, ohne Umstellung verwenden kann. Auf diese Weise wäre ein CO2-neutraler Betrieb möglich.

In einer Vorphase wurden zentrale Komponenten des ikV-Motors, wie z.B. die Brennkammer entworfen und erfolgreich getestet. Diese sowie alle Teilsysteme des Motors werden zu einem voll funktionsfähigen Demostratormotor durch umfangreiche Simulation und Berechnungen, gesamtheitliche konstruktive Auslegung und prototypmäßigen Aufbau und Testung der Komponenten und Teilsysteme und des Gesamtmotors weiterentwickelt und validiert, mit dem Ziel, die wesentlichen Zieldaten bezüglich Leistung, Verbrauch und Emissionen nachzuweisen.

Das Projekt wurde im Rahmen der Förderbekanntmachung "Energieeffiziente Antriebe" ausgewählt.

 

Ansprechpartner beim Projektträger
Opens window for sending emailBernhard Koonen, Tel. +49 221 806 4149

 

Skizzeneinreichung

Im Rahmen des BMWi-Fachprogramms „Neue Fahrzeug- und Systemtechnologien“ sind Projektskizzen über das Portal easy-Online einzureichen. Projektskizzen dürfen maximal 15 Seiten umfassen. Die Bewertung der vorliegenden Ideen erfolgt jeweils zum Stichtag 31.03. bzw. 30.09 im wettbewerblichen Verfahren.

Weitere Informationen finden Sie  Opens internal link in current windowhier.

Neue Kollegen gesucht

Der Projektträger Mobilität und Verkehrstechnologien sucht 
kaufmännische Mitarbeiter für die administrative Unterstützung der Projektarbeit und studentische Aushilfen für die Standorte Köln und Berlin.

Interesse? Bitte richten Sie eine Kurzbewerbung an
Opens window for sending emailSabine Blank.

 

Newsletter Mobilität & Verkehr

Opens internal link in current windowjetzt abonnieren



Übersicht