Verbundprojekt „ NADINE - Navigation im öffentlichen Personenverkehr mit modularer Dienste-Architektur zur Einbindung in externe Applikationen“

Laufzeit

01.11.2012 - 30.10.2015

Fördermittel

2.549.369 €

Projektinhalt

Der Zusammenschluss im Forschungsverbund "NADINE" hat zum Ziel, eine räumlich und inhaltlich übertragbare und fahrpreissensitive Tür-zu-Tür-Navigation im ÖPV zu entwickeln.
Hierzu werden auf Basis der Konzeption und Umsetzung einer modular aufgebauten Dienste-Architektur die Daten verschiedener Quellen integriert. Gleichzeitig wird eine Integration von Navigation und mobilen Fahrscheinerwerb mit einer Verknüpfung zum System HandyTicket Deutschland hergestellt. Dabei soll eine automatische Abstimmung der Navigationsvorschläge auf die räumliche und zeitliche Gültigkeit bereits gekaufter Handy-Tickets oder deren entsprechende Erweiterung ermöglicht werden.
Um für den Fahrgast eine intuitive Navigation innerhalb von komplexen Umsteigepunkten zu ermöglichen, werden zusätzlich zur Kartendarstellung, Methoden und Konzepte zu objektorientierten Anweisungen (sog. Landmarken) entwickelt, die bei der Orientierung unterstützen und dabei gleichzeitig die Lokalisierungsverfahren verbessern.
Die notwendige Datengrundlage wird durch hybride Ortungsverfahren hergestellt, die durch eine Kombination der Ortungstechniken (W-LAN, GPS, ITCS) sowohl außerhalb als auch innerhalb von Gebäuden eine Ortung des Fahrgastes ermöglichen soll. Hierzu werden eine Erweiterung und eine Zusammenführung bestehender Techniken erforderlich. In den Piloträumen Nürnberg und Erfurt werden die Verfahren und Techniken getestet und überprüft. Dabei steht zudem die Verknüpfung der fahrpreissensitiven Navigation zu weiteren Diensten (Parken, Stadtinformation) im Vordergrund. Dazu kann bei den einzelnen Verbundpartnern auf bestehende Systeme und teilweise Testfelder aufgesetzt werden.

Projektpartner

              • VAG Verkehrs-Aktiengesellschaft
              • Erfurter Verkehrsbestriebe Aktiengesellschaft
              • Fraunhofer Gesellschaft e. V. - Institut für Verkehrs- und Infrastruktursysteme
              • Fraunhofer Gesellschaft e. V. - Institut für integrierte Schaltungen
              • HanseCom Gesellschaft für Software- und Kommunikationsdienstleistungen mbH
              • Universität Regensburg

              Weitere Informationen

              Opens external link in new windowhttp://www.nadine-navigation.de/  

               

              Ansprechpartner beim Projektträger
              Opens window for sending emailAndreas Eckel, Tel. +49 221 806 4437

              Nationale Kontaktstelle Verkehr

              Die Nationale Kontaktstelle Verkehr (Opens external link in new windowNKS Verkehr) ist Anlaufstelle für alle Wissenschaftler/innen und Institutionen, die im Bereich Verkehr an den europäischen Forschungsprogrammen teilnehmen möchten. Sie unterstützt die deutsche Forschungs- und Innovationslandschaft in allen Belangen von Opens external link in new windowHorizont 2020.

              Neue Förderbekanntmachung

              Projektskizzen erwünscht:

              Am 03. Juli 2017 ist im Bundesanzeiger die Bekanntmachung „Das digitale Nutzfahrzeug: Sicher und effizient in die Zukunft“ veröffentlicht worden. Gegenstand der Förderung sollen insbesondere hoch innovative FuE-Ansätze sein, die einen signifikanten Beitrag zur Digitalisierung des Nutzfahrzeugs leisten und einen kombinierten Ansatz aus den Themenbereichen „Automatisiertes Fahren“ und „Innovative Fahrzeuge“ aus dem BMWi-Fachprogramm „Neue Fahrzeug- und Systemtechnologien erkennen lassen.

              Projektskizzen können bis zum 27.10.2017 über easy-Online eingereicht werden.
              Initiates file downloadDownload Bekanntmachung.

              Abschlussbericht AG Innovation

              Im September 2015 hat die Bundesregierung die „Strategie automatisiertes und vernetztes Fahren“ mit den fünf Handlungsfeldern „Infrastruktur“, „Recht“, „Innovation“, „Vernetzung“, „IT-Sicherheit und Datenschutz“ veröffentlicht, welche das automatisierte und vernetzte Fahren „auf die Straße bringen“ soll.


              Im Rahmen der Arbeitsgruppe „Innovation“ sind aufbauend auf Bestandserhebungen und Analysen von nationalen und europäischen Aktivitäten Handlungsbedarfe erarbeitet und entsprechende inhaltliche Empfehlungen ausgearbeitet worden.

              Download: Initiates file downloadErgebnisse und Handlungsempfehlungen der „AG Innovation“ vom 10. April 2017

              Skizzeneinreichung

              Im Rahmen des BMWi-Fachprogramms „Neue Fahrzeug- und Systemtechnologien“ sind Projektskizzen über das Portal easy-Online einzureichen. Projektskizzen dürfen maximal 15 Seiten umfassen. Die Bewertung der vorliegenden Ideen erfolgt jeweils zum Stichtag 31.03. bzw. 30.09 im wettbewerblichen Verfahren.

              Weitere Informationen finden Sie  Opens internal link in current windowhier.

              Neue Kollegen gesucht

              Der Projektträger Bodengebundene Verkehrstechnologien sucht 
              kaufmännische Mitarbeiter für die administrative Unterstützung der Projektarbeit und studentische Aushilfen für die Standorte Köln und Berlin.

              Interesse? Bitte richten Sie eine Kurzbewerbung an
              Opens window for sending emailSabine Blank.

               

              Newsletter Mobilität & Verkehr

              Opens internal link in current windowjetzt abonnieren



              Übersicht