drivEcomp - Prozesseffiziente und multifunktionelle Composite-Leichtbauweisen für elektrische Antriebe mit hoher Leistungsdichte im Schienen- und Straßenverkehr

Laufzeit

11.2016 bis 10.2019

Fördermittel

3.865.640 €

Federführer

Siemens Aktiengesellschaft 

Projektinhalt

Der Leichtbau und dessen anwendungsnahe Systemintegration in Fahrzeuge ist eine der Schlüsseltechnologien zukünftiger, effizienter und emissionsarmer Fahrzeugkonzepte.

Das Projekt hat zum Ziel, mittels maßgeschneiderter Faserverbundtechnik und neuer Konstruktionsweisen elektrische Antriebe (Bus- und Bahnanwendungen) leichter, leistungsstärker und geräuschärmer auszuführen. Es sollen verschiedene Motorkomponenten betrachtet werden - auf dieser Komponenten-Ebene werden Gewichtseinsparungen von bis zu 50 % erwartet. Auf Systemebene wird eine Steigerung der Leistungsdichte von ca. 1  kW/kg auf ca. 1,5 kW/kg angestrebt.

Im Einzelnen sollen die genannten Ziele mit Hilfe der Nutzung der spezifischen mechanischen Materialeigenschaften von Compositematerialien erreicht werden. Hierfür werden voraussichtlich verschiedene Komponenten untersucht, die derzeit als metallische Elemente ausgeführt sind. Sie sollen durch Faserverbund- bzw. hybride Werkstoffe substituiert werden. Ziel ist, neben der reinen Gewichtsreduktion eine Lärmreduzierung durch Schwingungsdämpfung als Nebeneffekt zu erreichen. Die Leistungssteigerung soll darüber hinaus mittels einer Flüssigkeitsdirektkühlung erfolgen, welche durch integrierte Kühlkanäle realisiert wird. Diese werden erst durch den Einsatz von elektrisch isolierenden Faserverbundwerkstoffen möglich.  

Projektpartner

          • CirComp GmbH
          • TEC-KNIT CreativCenter für technische Textilien GmbH

           

          Ansprechpartner beim Projektträger
          Opens window for sending emailRobert Kutz, Tel. +49 30 756874 201

           

          Nationale Kontaktstelle Verkehr

          Die Nationale Kontaktstelle Verkehr (Opens external link in new windowNKS Verkehr) ist Anlaufstelle für alle Wissenschaftler/innen und Institutionen, die im Bereich Verkehr an den europäischen Forschungsprogrammen teilnehmen möchten. Sie unterstützt die deutsche Forschungs- und Innovationslandschaft in allen Belangen von Opens external link in new windowHorizont 2020.

          Neue Förderbekanntmachung

          Projektskizzen erwünscht:

          Am 03. Juli 2017 ist im Bundesanzeiger die Bekanntmachung „Das digitale Nutzfahrzeug: Sicher und effizient in die Zukunft“ veröffentlicht worden.

          Projektskizzen können bis zum 27.10.2017 über easy-Online eingereicht werden.

          Weiter Informationen finden Sie Opens internal link in current windowhier.

          Skizzeneinreichung

          Im Rahmen des BMWi-Fachprogramms „Neue Fahrzeug- und Systemtechnologien“ sind Projektskizzen über das Portal easy-Online einzureichen. Projektskizzen dürfen maximal 15 Seiten umfassen. Die Bewertung der vorliegenden Ideen erfolgt jeweils zum Stichtag 31.03. bzw. 30.09 im wettbewerblichen Verfahren.

          Weitere Informationen finden Sie  Opens internal link in current windowhier.

          Neue Kollegen gesucht

          Der Projektträger Bodengebundene Verkehrstechnologien sucht 
          kaufmännische Mitarbeiter für die administrative Unterstützung der Projektarbeit und studentische Aushilfen für die Standorte Köln und Berlin.

          Interesse? Bitte richten Sie eine Kurzbewerbung an
          Opens window for sending emailSabine Blank.

           

          Newsletter Mobilität & Verkehr

          Opens internal link in current windowjetzt abonnieren



          Übersicht