Verbundprojekt: „CONVERGE - COmmunication Network VEhicle Road Global Extension“

Laufzeit

01.01.2013 – 31.10.2015

Fördermittel

ca. 5,7 Mio. € vom BMWi

Projektinhalt

CONVERGE baut auf Ergebnissen des gemeinsam vom BMWi und BMBF geförderten Projektes simTD auf und bindet die in verschiedenen weiteren vorherigen Forschungsprojekten erarbeiteten Ansätze von Fahrzeugkommunikationslösungen (C2X) ein, um eine sinnvolle Gesamtsystemlösung für die Fahrzeugkommunikation zu erarbeiten. Zunächst haben die Verbundpartner dafür eine neue entsprechende Kommunikations-, Dienste- und Organisationsarchitektur, einen sogenannten C2X-Systemverbund, spezifiziert. Die neusten Entwicklungen im Bereich Mobilfunk (insbesondere LTE-Standard) fanden hier ebenfalls Berücksichtigung. Zur Erprobung, Verifizierung und Demonstration des Systemverbundes ist dieser prototypisch umsetzt worden. Dies umfasste Arbeiten bei den Dienstanbietern (z.B. Verkehrszentrale, OEM-Backend), den Informationsübermittlern und den Mobilen Knoten (Fahrzeugen). Nach erfolgreichen Tests der Einzellösungen erfolgte die Zusammenführung zum Gesamtsystem. Die Aspekte der IT-Sicherheit und Privatsphäre fanden bei der gesamten Entwicklung eine besondere Berücksichtigung. Abschließend fand durch die Projektpartner eine Bewertung der Projektergebnisse aus technischer sowie auch aus sozioökonomischer Sicht statt.
Im Juni 2015 wurden in Frankfurt die Ergebnisse öffentlichkeitswirksam auf einer Abschlussveranstaltung vorgestellt. Unter anderem wurden anhand eines erlebbaren Falschfahrerszenarios die technologische Realisierung sowie die Vorteile der CONVERGE-Kommunikationslösung aufgezeigt. Auf einer nachgelagerten wissenschaftlichen Ergebnispräsentation im BMWi in Berlin sind Anfang Oktober 2015 die Resultate des Projekts nochmals vorgestellt worden. Die Präsentation war vermehrt für internationale technische Experten zugeschnitten, so dass auch ein fachlicher Transport der Ergebnisse gewährleitet worden ist.

Projektpartner

              12 Verbundpartner aus Automobilherstellern, Zulieferern, Kommunikationsanbietern, Verkehrsmanagement- sowie Forschungseinrichtungen.

              Weitere Informationen

              Opens external link in new windowhttp://www.converge-online.de/

               

              Ansprechpartner beim Projektträger
              Opens window for sending emailMarcel Vierkötter, Tel. +49 221 806 4110

              Nationale Kontaktstelle Verkehr

              Die Nationale Kontaktstelle Verkehr (Opens external link in new windowNKS Verkehr) ist Anlaufstelle für alle Wissenschaftler/innen und Institutionen, die im Bereich Verkehr an den europäischen Forschungsprogrammen teilnehmen möchten. Sie unterstützt die deutsche Forschungs- und Innovationslandschaft in allen Belangen von Opens external link in new windowHorizont 2020.

              Broschüre NFST

              Im Rahmen des Programms „Neue Fahrzeug- und Systemtechnologien“ werden Forschungsprojekte in den Themenfeldern „Automatisiertes Fahren“ und „Innovative Fahrzeuge“ gefördert.


              Erste Zwischenergebnisse ausgewählter Forschungsprojekte finden Sie in der Broschüre: Initiates file downloadDownload

               

              Skizzeneinreichung

              Im Rahmen des BMWi-Fachprogramms „Neue Fahrzeug- und Systemtechnologien“ sind Projektskizzen über das Portal easy-Online einzureichen. Projektskizzen dürfen maximal 15 Seiten umfassen. Die Bewertung der vorliegenden Ideen erfolgt jeweils zum Stichtag 31.03. bzw. 30.09 im wettbewerblichen Verfahren.

              Weitere Informationen finden Sie  Opens internal link in current windowhier.

              Neue Kollegen gesucht

              Der Projektträger Bodengebundene Verkehrstechnologien sucht 
              kaufmännische Mitarbeiter für die administrative Unterstützung der Projektarbeit und studentische Aushilfen für die Standorte Köln und Berlin.

              Interesse? Bitte richten Sie eine Kurzbewerbung an
              Opens window for sending emailSabine Blank.

               

              Newsletter Mobilität & Verkehr

              Opens internal link in current windowjetzt abonnieren



              Übersicht