AWD2020 – Hocheffizientes, kostengünstiges Allradsystem

Laufzeit

07.2016 bis 06.2019

Fördermittel

1.792.266 €

Federführer

GKN Driveline International GmbH

Projektinhalt

Mit der Entwicklung innovativer Fahrzeugtechnologien können im Straßen- und Schienenverkehr Einsparungen bei Energieverbrauch und Emissionen erzielt werden. Dies trifft sowohl auf den Personen- als auch auf den Güterverkehr zu. Dem widmet sich das BMWi-Fachprogramm "Neue Fahrzeug- und Systemtechnologien" in der Säule "Innovative Fahrzeuge". Hierzu gehören neben neuartigen Fahrzeugkonzepten und -technologien insbesondere auch neuartige Antriebstechnologien wie der Allradantrieb mit tendenziell höheren Verbräuchen aufgrund erhöhter Reibung im Antriebsstrang.

Ziel des Projektes ist die Entwicklung eines innovativen, kostengünstigen und hocheffizienten Allradsystems für das wachsende und kostensensitive Volumensegment der Kompakt-SUVs. Durch die Entwicklung einer ganzheitlichen, systemübergreifenden Regelstrategie und die Erweiterung des  konventionellen Allradsystems mit innovativen Abschaltelementen und einem kostengünstigen 48V-Zusatzantrieb soll eine CO2-Reduzierung von bis zu 15% bei gleichzeitiger nutzerrelevanter Funktionsverbesserung und größerer Fahrsicherheit erzielt werden.

Durch die beiden Projektpartner GKN GmbH als Komponentenhersteller und Zulieferer und das Institut für Elektrische Maschinen an der RWTH Aachen werden die notwendigen Hard- und Softwarekomponenten entwickelt und in der Simulation und Demonstration erprobt. Die technischen Herausforderungen des Projektes liegen in der Integration aller Komponenten in den Antriebsstrang sowie die Entwicklung eines entsprechenden Ansteuersystems.

Projektpartner

          • RWTH Aachen, Inst. f. Elektrische Maschinen

           

          Ansprechpartner beim Projektträger
          Opens window for sending emailBernhard Koonen, Tel. +49 221 806 4149

           

          Nationale Kontaktstelle Verkehr

          Die Nationale Kontaktstelle Verkehr (Opens external link in new windowNKS Verkehr) ist Anlaufstelle für alle Wissenschaftler/innen und Institutionen, die im Bereich Verkehr an den europäischen Forschungsprogrammen teilnehmen möchten. Sie unterstützt die deutsche Forschungs- und Innovationslandschaft in allen Belangen von Opens external link in new windowHorizont 2020.

          Neue Förderbekanntmachung

          Projektskizzen erwünscht:

          Am 03. Juli 2017 ist im Bundesanzeiger die Bekanntmachung „Das digitale Nutzfahrzeug: Sicher und effizient in die Zukunft“ veröffentlicht worden.

          Projektskizzen können bis zum 27.10.2017 über easy-Online eingereicht werden.

          Weiter Informationen finden Sie Opens internal link in current windowhier.

          Skizzeneinreichung

          Im Rahmen des BMWi-Fachprogramms „Neue Fahrzeug- und Systemtechnologien“ sind Projektskizzen über das Portal easy-Online einzureichen. Projektskizzen dürfen maximal 15 Seiten umfassen. Die Bewertung der vorliegenden Ideen erfolgt jeweils zum Stichtag 31.03. bzw. 30.09 im wettbewerblichen Verfahren.

          Weitere Informationen finden Sie  Opens internal link in current windowhier.

          Neue Kollegen gesucht

          Der Projektträger Bodengebundene Verkehrstechnologien sucht 
          kaufmännische Mitarbeiter für die administrative Unterstützung der Projektarbeit und studentische Aushilfen für die Standorte Köln und Berlin.

          Interesse? Bitte richten Sie eine Kurzbewerbung an
          Opens window for sending emailSabine Blank.

           

          Newsletter Mobilität & Verkehr

          Opens internal link in current windowjetzt abonnieren



          Übersicht