@CITY-AF – Automatisierte Fahrfunktionen für die Stadt

Laufzeit

07.2018 bis 06.2022

Fördermittel

26.600.000 €

Federführer

Daimler AG

Projektinhalt

Urbaner Verkehr stellt aufgrund seiner Komplexität eine der größten Herausforderungen für das automatisierte Fahren dar. Gegenüber gut strukturierten Umgebungen, wie beispielsweise Autobahnen, sind die Anforderungen an die „Intelligenz“ der Fahrzeuge, z.B. bzgl. einer hochpräzisen Umfeld-Erkennung und –Interpretation, deutlich höher. Unterschiedliche infrastrukturelle Gegebenheiten und andere Verkehrsteilnehmer wie Fußgänger, Radfahrer oder auch der ÖPNV sind einige der wesentlichen Herausforderungen, die sich jedem autonomen System im urbanen Umfeld stellen.

Ziel von @CITY-AF ist es, erstmalig automatisierte Fahrfunktionen für das urbane Umfeld prototypisch in Versuchsträgern umzusetzen und unter realitätsnahen Bedingungen zu erproben. Hierfür werden die in @CITY erarbeiteten Algorithmen für Situationsverstehen, hochgenaue Karte und präzise Eigenlokalisierung sowie Fusions- und Bahnplanungsansätze gezielt in automatisierte Fahrfunktionen umgesetzt. Ausgehend von ersten in @CITY erarbeiteten Pilotanwendungen werden weitere Anwendungsszenarien erschlossen.

Im Fokus des Projektes steht das automatisierte Fahren über urbane Knotenpunkte mit komplexen Kreisverkehren und Kreuzungen, durch Engstellen mit oder ohne Gegenverkehr auf urbanen Verbindungsstraßen sowie die Interaktion mit Fußgängern und Radfahrern. @CITY-AF gliedert sich in die vier Teilprojekte Mensch-Fahrzeug-Interaktion (MF), Automatisiertes Fahren über urbane Knotenpunkte (UK), Automatisiertes Fahren auf urbanen Straßen (US) und Interaktion mit schwächeren Verkehrsteilnehmern (SV).
 

Projektpartner

      • AUDI AG
      • Continental Automotive GmbH
      • Continental Safety Engineering International GmbH
      • Continental Teves AG & Co. oHG
      • Delphi Deutschland GmbH
      • Deutsches Zentrum für Luft- und Raum-fahrt e.V.
      • MAN Truck & Bus AG
      • Robert Bosch GmbH
      • Technische Universität Chemnitz
      • Technische Universität Darmstadt
      • Technische Universität München
      • TRW Automotive GmbH
      • Valeo Schalter und Sensoren GmbH
      • 3D Mapping Solutions GmbH

      Ansprechpartner beim Projektträger
      Opens window for sending emailNicole Ankelin, Tel. +49 221 806 4173

       

      Förderrichtlinie

      Förderrichtlinie bis zum Jahr 2022 verlängert

      Das BMWi setzt seine Förderaktivitäten im Programm „Neue Fahrzeug- und Systemtechnologien“ fort. Hierzu wurde die Förderrichtlinie geändert und deren Laufzeit bis zum Jahr 2022 verlängert. Der nächste Stichtag für die Einreichung von Projektskizzen ist der 31.03.2019.

      Details finden Sie unter: Initiates file downloadDownload

      Fachtagung 2019

      Forschung und Technologie für autonomes Fahren

      Auch in diesem Jahr veranstalten das BMWi und das BMBF gemeinsam die Fachtagung zum Thema „Forschung und Technologie für autonomes Fahren“. Die Veranstaltung findet am 5. und 6. Dezember in Berlin im Harnack-Haus statt.

      Weitere Details dazu finden Sie Opens internal link in current windowhier

      Nationale Kontaktstelle Verkehr

      Die Nationale Kontaktstelle Verkehr (Opens external link in new windowNKS Verkehr) ist Anlaufstelle für alle Wissenschaftler/innen und Institutionen, die im Bereich Verkehr an den europäischen Forschungsprogrammen teilnehmen möchten. Sie unterstützt die deutsche Forschungs- und Innovationslandschaft in allen Belangen von Opens external link in new windowHorizont 2020.

      Skizzeneinreichung

      Im Rahmen des BMWi-Fachprogramms „Neue Fahrzeug- und Systemtechnologien“ sind Projektskizzen über das Portal easy-Online einzureichen. Projektskizzen dürfen maximal 15 Seiten umfassen. Die Bewertung der vorliegenden Ideen erfolgt jeweils zum Stichtag 31.03. bzw. 30.09 im wettbewerblichen Verfahren.

      Weitere Informationen finden Sie  Opens internal link in current windowhier.



      Übersicht