AirPortMover – Entwicklung und Erprobung au-tonomer, digitaler Nutzfahrzeuge für Flugha-fenaußenflächen und Hallen eines Flughafens

Laufzeit

12.2018 bis 11.2021

Fördermittel

5.014.289,39 €

Federführer

Ibeo Automotive Systems GmbH

Projektinhalt

Der Einsatz autonomer Nutzfahrzeuge auf Flughäfen ist aktuell nicht möglich. Dies liegt insbesondere an den hohen Anforderungen an die Umfelderkennung und die Lokalisierung des Fahrzeuges auf dem Flughafenvorfeld, dem hohen Risiko einer Kollision mit Flugzeugen und den strengen Sicherheitsanforderungen.

Ziel des Projektes ist die Entwicklung von autonomen, elektrisch angetriebenen Nutzfahrzeugen für das Einsatzszenario Flughafen und Flughafenvorfeld und die Einbindung der autonomen Nutzfahrzeuge in die realen Betriebsabläufe.

Projektschwerpunkt ist die Entwicklung einer Basisplattform, auf der zwei Varianten autonomer, prototypischer Nutzfahrzeugaufbauten realisiert und anschließend auf einem Werks- (Airbus Hamburg) bzw. einem Verkehrsflughafen (Frankfurt) getestet werden. Hierbei handelt es sich zum einen um Fahrzeuge für den Transport von Personen (Crewmitglieder, Servicepersonal, Flughafen- oder Werksgeländebesucher) sowie für den Transport von Luftfrachtanhängern zum Flugzeug. Zum anderen werden Nutzfahrzeuge zur Annäherung von Fluggasttreppen an Flugzeuge realisiert.

Technische Schwerpunkte sind die Entwicklung verbesserter Systeme zur Umfelderkennung, neuartige Konzepte zur Lokalisierung und Positionierung der autonomen Fahrzeuge sowie die Erweiterung der bestehenden Leitstandsoftware zur Einbindung der autonomen Nutzfahrzeuge in die Betriebsabläufe eines Flughafens.
 

Projektpartner

      • Fraport AG - Frankfurt Airport Services Worldwide
      • Christian-Albrechts-Universität zu Kiel – Institut für Informatik

      Ansprechpartner beim Projektträger
      Opens window for sending emailNicole Ankelin, Tel. +49 221 806 4173

       

      Förderrichtlinie

      Förderrichtlinie bis zum Jahr 2022 verlängert

      Das BMWi setzt seine Förderaktivitäten im Programm „Neue Fahrzeug- und Systemtechnologien“ fort. Hierzu wurde die Förderrichtlinie geändert und deren Laufzeit bis zum Jahr 2022 verlängert. Der nächste Stichtag für die Einreichung von Projektskizzen ist der 31.03.2019.

      Details finden Sie unter: Initiates file downloadDownload

      Fachtagung 2019

      Forschung und Technologie für autonomes Fahren

      Auch in diesem Jahr veranstalten das BMWi und das BMBF gemeinsam die Fachtagung zum Thema „Forschung und Technologie für autonomes Fahren“. Die Veranstaltung findet am 5. und 6. Dezember in Berlin im Harnack-Haus statt.

      Weitere Details dazu finden Sie Opens internal link in current windowhier

      Nationale Kontaktstelle Verkehr

      Die Nationale Kontaktstelle Verkehr (Opens external link in new windowNKS Verkehr) ist Anlaufstelle für alle Wissenschaftler/innen und Institutionen, die im Bereich Verkehr an den europäischen Forschungsprogrammen teilnehmen möchten. Sie unterstützt die deutsche Forschungs- und Innovationslandschaft in allen Belangen von Opens external link in new windowHorizont 2020.

      Skizzeneinreichung

      Im Rahmen des BMWi-Fachprogramms „Neue Fahrzeug- und Systemtechnologien“ sind Projektskizzen über das Portal easy-Online einzureichen. Projektskizzen dürfen maximal 15 Seiten umfassen. Die Bewertung der vorliegenden Ideen erfolgt jeweils zum Stichtag 31.03. bzw. 30.09 im wettbewerblichen Verfahren.

      Weitere Informationen finden Sie  Opens internal link in current windowhier.



      Übersicht